2:37

Originaltitel: 2:37


Inhalt:
Auf der Toilette einer australischen High School hat sich offensichtlich jemand eingeschlossen – als langsam Blut unter der Tür hervor sickert bekommt auch der unterkühlte Lehrer Panik. Wenige Stunden zuvor scheint alles In Ordnung zu sein, doch im Laufe des Tages wird klar, dass jeder Probleme mit sich herumträgt, die aus seiner Sicht einen Suizid rechtfertigen würde. Es wird immer klarer, dass wirklich jeder diesen Schritt als Ausweg gewählt haben könnte, angesichts der massiven, scheinbar unüberwindbaren Qualen, welche jeder einzelne durchleidet…

Meinung:
Murali K. Thalluri kennt die harten Schicksale auf der High School selbst zur Genüge: ein befreundetes Mädchen brachte sich um, er selbst bekam einige gesundheitliche Probleme, verlor seine Freundin und versuchte ebenfalls sich das Leben zu nehmen. Nachdem er dies überlebt hatte, schrieb er den ersten Entwurf des Drehbuchs zu 2:37. Um sich weiterhin zu beschäftigen, und vom gefährlichen Grübeln abzuhalten, versuchte er über die Filmförderung die Mittel für die Verfilmung zu bekommen, doch angesichts seines Alters wollte ihm niemand das Projekt zutrauen. Nur seinem Talent zum „Bequatschen“ hat er es zu verdanken, dass er dennoch Investoren, eine teils sehr professionelle Crew und Darsteller um sich scharen konnte, die mit ihm zusammen das Drehbuch weiterentwickelten. Dem Film merkt man das enorme Engagement des damaligen High School Schülers an, mit welchem er die gesamte Produktion immer wieder angetrieben hat – im wahrsten Sinne des Wortes entgegen allen Widrigkeiten. Es konnte sogar Leslie Shatz (John Rambo, Elephant, Dark Star – Finsterer Stern) als Sound Designer gewonnen werden. All diese Mühen sollten sich jedoch auszahlen, als der Film in Cannes in der „official Selection“ lief und das Publikum ihn mit nicht enden wollenden Standing Ovations feierte. Wer den hierzulande nicht wirklich beworbenen Film im Kino verpasst hat, sollte sich das Erstlingswerk auf jeden Fall als schön aufgemachte 2 DVD Special Edition Tin zulegen.

Fazit:
Eine beeindruckende und packende Beobachtung von schockierenden Teenager Alltagsproblemen !!!

© Heiko Henning
13.5.2008


Infos beim Vertrieb/Verlag:
http://www.senator.de/Im-Kino/Filme/2-37.php (externer Link!)

Bei Amazon bestellen:
Amazon




Letzte Aktualisierung: 23.05.2017, 18:06 Uhr
(c) Twilightmag 2016
Version: 5.0