David Wohl/Dave Finch
Aphrodite IX #2

Bild

Infinity Heft
US Comic Format 1.2003 (USA 9.2000, 3.2001)
ISBN 3-936029-47-4
Redaktion: Marius Keßler
Ãœbersetzung: Frank Neubauer
Layout: Igor Bacic
Lettering: Sarina Pfiffi
Text: David Wohl
Bleistift: Dave Finch
Tusche: Joe Weems, Victor Llamas
Farben: Steve Firchow
Originaltitel: Aphrodite IX Nr. 1 (Seiten 21-24), Aphrodite IX Nr. 2 (Seiten 1-18)
28 Seiten 330


Inhalt:
Nachdem sie ihr neues Opfer ausgemacht hat, ist Aphrodite nun dabei, den Mann von seinen Wachen zu entfernen, damit sie ihn töten kann. Nach dem Mord erinnert sie sich zunächst wieder an nichts, doch langsam findet sie ein paar Fetzen, was unter anderem an einem Mann liegt, den sie vor und nach der Tat trifft. Doch sie weiß nicht, ob sie ihm trauen kann, und flieht deshalb zu dem einzigen Platz, der sie instinktiv anzieht: eine Kirche, wo sie ihren scheinbaren Kontaktmann trifft, bevor die Hölle losbricht...

Meinung:
Wir erfahren mehr über die Vergangenheit des schönen Kampfandroiden, was ihre Erschaffer und ihren Lehrer angeht. Der Plot scheint zunächst jedes Mal ein Opfer vorzusehen, nach dessen Liquidierung sich Aphrodite immer etwas mehr an die Vergangenheit erinnert, was auf die Dauer etwas monoton werden könnte. Was auffällt, ist die Tatsache, dass in den deutschen Heften die letzten Seiten des Originals fehlen, und stattdessen in der nachfolgenden Ausgabe sind – ein künstlicher Spannungsbogen, der sicher die Leser zum Kaufen animieren soll.

Ausstattung:

Fazit:
Es wird bereits klar, woher etwa der Wind weht – interessante Ideen offenbaren sich !!!

© Heiko Henning
9.5.2003


Infos beim Vertrieb/Verlag:
http://www.infinity-verlag.de (externer Link!)

Bei Amazon bestellen:
Amazon




Letzte Aktualisierung: 02.10.2017, 23:48 Uhr
(c) Twilightmag 2016
Version: 5.0