Mark Waid/Steve Epting/Paul Pelletier
Crux #2

Bild

CrossGeneration Comics Deutschland
US Comic Format Prestige 24.4.2003 (USA 8., 9., 10.2001)
Chefredaktion: Igor Bacic
Ãœbersetzung: Christian Heiss
Layout, Lettering: Oliver Marx
Text: Mark Waid
Bleistift: Steve Epting, Paul Pelletier
Tusche: Rick Magyar, Mark Farmer
Farben: Frank D’Armata, Dean White
Originaltitel: Crux #4, 5, 6
76 Seiten 780


Inhalt:
Nachdem sie durch einen Versuch, ihre Heimatwelt Atlantis an die Erdoberfläche zu befördern, ungewollt ein Dimensionstor für die Negation geöffnet haben, scheint die Flucht nach vor der einzige Ausweg. Wieder einmal ist es der geheimnisvolle Fremde unter ihnen, der im letzten Moment das Ruder herumreißen kann. Doch das eigentliche Ziel von Capricia und ihrer Selbsterwählten Truppe, die restlichen in Tiefschlaf befindlichen ihrer Art wieder ins Leben zurückzuholen, misslingt...

Meinung:
Bereits in diesem zweiten Band zeigt sich das ungeheure Potential der Serie, welche sicherlich eine der vielversprechendsten des ganzen CrossGen Universums ist. Die Mischung aus Mythos, Science Fiction und Technologie ist äußerst interessant und spannend umgesetzt. Bereits jetzt schon darf man auf den Part gespannt sein, der dem kleinen Team im großen Kampf des Finales zugedacht wird. Nicht so erfreulich ist die Preiserhöhung, die hier mit fast drei Euro extrem hoch ausfällt. Zustande kommt dieser Betrag zum einen durch die Tatsache, dass der erste Band zur Einführung einen Euro günstiger gemacht wurde, und beim zweiten bereits die Preiserhöhung aller Hefte auch hier zum Tragen kam.

Ausstattung:

Fazit:
Sehr gute Serie, die auch ohne das Universum Drumherum uneingeschränkt zu empfehlen ist – wäre da nicht der hohe Preis !!!

© Heiko Henning
15.10.2003


Infos beim Vertrieb/Verlag:
http://www.crossgen.de (externer Link!)

Bei Amazon bestellen:
Amazon




Letzte Aktualisierung: 02.10.2017, 23:48 Uhr
(c) Twilightmag 2016
Version: 5.0