Ron Marz/Brandon Peterson
Chimera #2

Bild

CrossGeneration Comics Deutschland
US Comic Format 31.3.2004 (USA 3., 4.2003)
Chefredaktion: Igor Bacic
Ãœbersetzung: Ralph Kruhm
Layout, Lettering: Oliver Marx, Bettina Wallbaum, Uwe Wallbaum
Text: Ron Marz, Brandon Peterson
Bleistift: Brandon Peterson
Tusche: Brandon Peterson
Farben: Brandon Peterson
Originaltitel: Chimera #3, 4
52 Seiten 630


Inhalt:
Nachdem die imperialen Angreifer von ihr zurückgeschlagen wurden, befindet sich Sara in noch viel größerer Gefahr, denn der Imperator Chimeran will sie um jeden Preis – um ihrem Körper das Geheimnis des Mals zu entlocken. Aus diesem Grund schickt er seine überaus mächtigen Nachkommen, die es sogar schaffen, ohne den gesamten Planten zu zerstören, ihrer habhaft zu werden. Doch selbst in unter Drogen gesetztem Zustand ist Sara durch ihr Mal eine Gegnerin, die man nicht unterschätzen sollte…

Meinung:
Was eher wie Dune begann, bekommt nun einen Touch von Star Wars und Babylon 5, was insgesamt jedoch nicht störend wirkt. Entgegen der sonstigen Serien aus dem Crossgen Universum geht es hier sofort zur Sache, was in diesem Zusammenhang zunächst etwas ungewohnt erscheint – allerdings ist das Ende des vierten Originalbandes offensichtlich nicht das Ende der Geschichte um die Protagonisten, und so darf man gespannt sein, ob diese in einer der anderen Serien auftauchen, oder eine weitere ins Universum einführen. Diesmal sind übrigens keine Zeichnungen und Hintergründe zum Füllen der Seitenzahl enthalten, weshalb dieser Band dünner und auch günstiger ausgefallen ist.

Ausstattung:

Fazit:
Rasantes und unterhaltsames „Finale“ !!!

© Heiko Henning
30.7.2004


Infos beim Vertrieb/Verlag:
http://www.crossgen.de (externer Link!)

Bei Amazon bestellen:
Amazon




Letzte Aktualisierung: 23.05.2017, 18:06 Uhr
(c) Twilightmag 2016
Version: 5.0