Matt Groening/Eric Rogers/John Delaney
Futurama #17

Bild

Dino Comics
Softcover US Comic Format 13.10.2004 (USA 2003)
Redaktion: Jo Löffler
Übersetzung: Matthias Wieland
Idee: Matt Groening
Text: Eric Rogers
Bleistift: John Delaney
Tusche: Phyllis Novin
Farben: Joey Mason
Originaltitel: Futurama Comics #15 “Fry Me To The Moon!”
36 Seiten 240


Inhalt:
Die Rolle seines (Ab)Lebens bekommt Fry beim Film in Form der Verkörperung eines von ihm seit einem Jahrtausend verehrten Comic Helden. Als Space Boy will er groß rauskommen, und wird seltsamerweise auch sofort von den Verantwortlichen beim Film eingestellt. Nach den ersten Drehstunden ist das ganze jedoch nicht mehr so toll, da er von Killerrobotern zusammengeschlagen wird – das dicke Ende soll jedoch erst noch kommen…

Meinung:
Es wurde ja auch mal Zeit, dass die ganzen Comicverfilmungen seitens der Comicriege ihr Fett wegbekommen – und das reichlich. Sicherlich schwingt eine nicht gerade kleine Ladung Eigenironie mit, da unter anderem auch auf die Realverfilmung von den Simpsons angespielt wird. Aber es werden alle möglichen Adaptionen und vor allem auch die Comic Künstler, Regisseure und auch Schauspieler mit deutlich überzogenen Eigenarten dargestellt.

Ausstattung:
Im Magazinteil fallen diesmal neben den guten Hintergrundinfos vor allem die zwar nicht quantitativ aber qualitativ sehr guten Futurama Zeichnungen von Fans auf.

Fazit:
Lustige Fry Episode mit Sidekicks aufs Filmgeschäft !!!

© Heiko Henning
28.4.2006


Infos beim Vertrieb/Verlag:
http://www.dinocomics.de (externer Link!)

Bei Amazon bestellen:
Amazon




Letzte Aktualisierung: 23.04.2017, 13:14 Uhr
(c) Twilightmag 2016
Version: 5.0