Sacred 2: Fallen Angel – Der Schattenkrieger
Folge 1: Die Auferstehung

Bild

weirdoz* – *games zum hören
http://www.weirdoz.de/
Sprecher: Helmut Krauss (Erzähler), Thomas Fritsch (Garlan / Schattenkrieger), Kurt Glockzin (Van Waals – Vorarbeiter), Michael Krüger (Joost – Ein Bergknecht), Gregor Höppner (Joaqim – Vorarbeiter), Udo Baumhögger (Minenarbeiter), Raimund Krone (Goth – Ein Tempelwächter), Volker Wolf (Elfenreiter), Martin Ruiz Torreblanca (Elfenreiter), Hans-Gerd Kilbinger (Minwar – Ein Waffenmeister & Garlans Mentor), Michael Pan (Großinquisitor – Oberhaupt der Inquisitoren), Simon T. Roden (Limal – Ein Adept der Inquisitoren), Renier Baaken (Friedlein – Ein Wandervikar), Karl-Heinz Tafel (Karrat – Freiherr Thylysiums), Sandra Schwittau (Maja – Komtess & Geliebte Karrats), Jürgen Holdorf (Assur – Hauptmann der Elfengarde), Domink Freiberger (Sumar – Rechte Hand Assurs), Annabelle Krieg (Leandra – Eine diebische Halb-Elfe), Marco Sand (Loi – Ein windiger Mensch), Hans Bayer (Sinon – Ein Friedhofswächter), Michaela Kametz (Mütterchen – Alte Menschenfrau), Martin Ruiz Torreblanca (Fleischverkäufer – Zwielichtiger Händler), Hans-Detlef Hübgen (Hog – Wirt von Hog's Taverne), Oliver Krietschmann (Elfischer Unteroffizier – Oberhaupt der Marktwache), Markus Pfeiffer Elfische (Marktwache), Thomas Plischke (Elfische Marktwache), Verena Stöcklein (Schaulustige), Patricia Nigiani (Schaulustige), Maren Garn (Schaulustige), Thomas Krause (Schaulustiger), Heinz Ostermann (Gast in Hog's Taverne), Ole Christiansen (Gast in Hog's Taverne), Thomas Krause (Gast in Hog's Taverne), Reinhard Schulat-Rademacher (Hover – Kapitän der Merkator), Peter Spilles (Fauley – Sein Obermaat), Ole Christiansen (Besatzungsmitglied der Merkator), Rolf Berg (Besatzungsmitglied der Merkator), Andreas Wolfram (Besatzungsmitglied der Merkator), Thomas Plischke (Besatzungsmitglied der Merkator), Udo Baumhögger (Besatzungsmitglied der Merkator), Hansi Kürsch (Briganten Horde – Von Seefäule befallener Pirat), André Olbrich (Briganten Horde – Von Seefäule befallener Pirat), Marcus Siepen (Briganten Horde – Von Seefäule befallener Pirat), Frederik Ehmke (Briganten Horde – Von Seefäule befallener Pirat), Brit Güland (Wirtin – Eine Menschenfrau)
Produktionsfirma: weirdoz* – *games zum hören
Produktion: Udo Baumhögger
Regie: Patricia Nigiani
Buch: Thomas Plischke, Ole Christiansen Vorlage: Schattenkrieger Romane von A. D. Portland
Musik: Blind Guardian – Sacred
Gestaltung: Sandra Tempus
Bestellnummer: 0-081209-2-001
CD 12.9.2008
78:29 Minuten 14 Tracks


Inhalt:
Bei einer Ausgrabung unter der kargen Siedlung von Grünerd trifft der Bohrkopf einen Hohlraum statt des erhofften Schiefers – einer der Arbeiter sichert sich bei dem drohenden Einsturz der Höhle den Teil einer Schrifttafel mit geheimnisvollen Zeichen. Friedlein, ein Wandervikar, versucht dieses Artefakt in der Hoffnung auf eine bessere Anstellung an den Großinquisitor, das Oberhaupt der Inquisitoren, zu verkaufen. Der Elfling hält jedoch nichts von Handel mit minderen Wesen und vergiftet den geistlichen wie selbstverständlich. Mittels einer alten Formel und der Geheimnisse des Kultes der Chaosgöttin Ker erweckt er den Krieger Garlan von den Toten zu einer Art Schattenkrieger. Doch die Tat bleibt nicht unbeobachtet: Sinon, ein Friedhofswärter, schildert Freiherr Karat die geheimen Geschehnisse, welcher daran auch äußert interessiert ist. Um hinter die Ränke des Großinquisitors zu kommen, schickt er einen Spion zu Garlan, der seinen Truppen das jeweilige Ziel des heraufbeschworenen Kriegers verrät…

Meinung:
Nach dem furiosen Einstieg Legend – Hand of God: Die Chroniken von Aris 1 liefert weirdoz genau ein Jahr später die zweite Hörspielumsetzung eines bekannten PC Rollenspiels. Passend zum Verkaufsstart von Sacred 2, der deutschen Antwort auf die Diablo Reihe, erscheint das dazu passende Hörspiel. Obwohl von der erstgenannten Umsetzung bislang noch kein zweiter Teil erschienen ist, wird Sacred 2: Fallen Angel – Der Schattenkrieger von Vornherein als Pentalogie, sprich Fünfteiler, angelegt. Angesichts der Tatsache, dass der Vorgänger des Spiels sich mittlerweile etwa zwei millionen Mal verkauft hat, erscheint diese Planung jedoch sehr lohnenswert. Bei der Umsetzung hat das Team von weirdoz* – *games zum hören seit dem Erstling Legend – Hand of God: Die Chroniken von Aris 1 noch weiter an der Perfektion gefeilt und kann abermals durch die Mutterfirma Translocacell auf ein beachtliches Repertoire an Synchronsprechern zurückgreifen. Mehr als vierzig verschiedene Stimmen sind im Laufe des Hörspiels zu vernehmen, wobei einige zudem noch mehr als eine Rolle übernehmen. Auch die Macher selbst lassen es sich nicht nehmen, einer Figur ihre Stimme zu verleihen, was sich insgesamt erstaunlich homogen in das Gesamtwerk einfügt. Lediglich die Seeleute mit breitem Hamburger Akzent erscheinen nicht ganz so professionell wie der Restliche „Haufen“. Als erstes und auch am positivsten setzt sich Helmut Krauss (unter anderem Synchronsprecher von Marlon Brando, Yaphet Kotto, John Goodman…) in der Rolle des Erzählers im Ohr des Hörers fest. Durch ihn fühlt man sich auch trotz der sonstigen Unterschiede an den hochrangigen Kollegen Abseits der Wege erinnert. Entgegen den ausschweifenden Beschreibungen in Volker Sassenbergs Der Herr der Ringe Variante tritt der Erzähler hier jedoch eher in den Hintergrund. Die Identifikationsfigur wird von Thomas Fritsch (unter anderem Synchronsprecher von William Hurt, Jeremy Irons, Russell Crowe…) gesprochen, der unlängst im Hörspielbereich vor allem als Erzähler bei Die drei ???, und filmisch als Earl of Cockwood in Der Wixxer von sich reden machte. Dem Schattenkrieger Garlan verleiht er tonal angenehme Tiefe und auch dann und wann humorvolle Momente. Einen ebenfalls recht großen Part übernimmt Michael Pan, der den Großinquisitor als großen Bösewicht mit dazu passender Stimme und sinisterem Einschlag adäquat umzusetzen versteht. Nicht ganz vom Fach, aber schwer ambitioniert sind die Mitglieder der melodischen Metaller von Blind Guardian, die untote Briganten zum Besten geben. Außerdem sind sie für den zuerst eher gewöhnungsbedürftig rockigen, schlussendlich aber recht passenden Titelsong verantwortlich. Dieser wurde für das Spiel geschrieben, in welchem die Gruppe auch als Quest mit Musikvideo als Belohnung vorkommt. Die sonstige Musikuntermalung ist ebenfalls stimmig ausgefallen, wenn auch deutlich zurückhaltender, was nicht vom eigentlichen Geschehen ablenkt. Das Sounddesign stimmt einfach insgesamt an jeder Ecke und ist trotz adäquatem Druck nie aufdringlich im Vordergrund. Die Handlung beginnt nach einer kleinen Umschreibung mitten an einem zentralen Punkt, ohne die Hintergründe zu beleuchten. Dieser Sprung ins kalte Wasser weckt gleich zu Anfang das Interesse des Hörers, so dass nur allzu gerne dem recht linearen Geschehen gefolgt wird. So ist es aber ungeachtet dieser Tatsache einfach in die Fantasy Geschichte einzusteigen, was ja längst nicht immer der Fall ist. Trotz dieser Gradlinigkeit wird jedoch mit Wechsel zwischen ruhigen und relativ actionreichen Momenten Abwechslung geboten. Die Atmosphäre ist durch die Klangkulisse sehr dicht gewoben und bietet ebenfalls Anreiz zum Weiterhören. Ein gewisses Manko ist allerdings bei Spannung und Vielschichtigkeit der Handlung – die auch etwas mystischer aufgebaut sein könnte – zu bemerken, hier wäre noch Potential zur Steigerung gewesen. Die Fertigkeiten, die im Vorbild bei der Spielfigur nach und nach ausgebaut werden, sind hier übrigens recht interessant in die Geschichte integriert.

Ausstattung:
Die CD steckt in einem angenehmen Digipack mit ansprechend gestaltetem Cover – alternativ ist bei der Collectors Edition des Spiels diese CD in einer einfachen Papphülle enthalten. Die Liebe zum Detail zeigt sich außerdem beim Booklet, welches etliche Informationen zur Cast sowie eine Übersicht zu den Figuren bietet. Auf diese Weise hebt sich die Produktion also ebenfalls angenehm von der breiten Masse der Veröffentlichungen ab.

Fazit:
Sehr unterhaltsamer Einstand mit kleinen Schwächen beim Spannungsaufbau – adäquate Umsetzung einer Spielgeschichte !!!

© Heiko Henning
10.12.2008


Infos beim Vertrieb/Verlag:
http://www.weirdoz.de/ (externer Link!)

Bei Amazon bestellen:
Amazon




Letzte Aktualisierung: 02.10.2017, 23:48 Uhr
(c) Twilightmag 2016
Version: 5.0