Jack Slaughter: Tochter des Lichts #18
Das Scheusal aus dem Meer

Bild

Universal Music Family Entertainment, Folgenreich
http://www.jack-slaughter.de/
Sprecher: Till Hagen (Erzähler), Dennis Schmidt-Foss (Rick Silver), Lars Peter Lueg (Devon), Lutz Mackensy (Lucy Lucifer), Gisela Fritsch (Grandma Abigail), Katharina Lopinski (Barbara Slaughter), Engelbert von Nordhausen (John Slaughter), Klaus Dieter Klebsch (Professor Doom), Delphin Mitzi (Flopper), David Nathan (Tony Bishop), Rainer Fritzsche (Basil Creeper), Simon Jäger (Jack Slaughter), Marie Bierstedt (Rose Parker), Andy Matern (Bob), Arianne Borbach (Dr. Kim Novak), Fang Yu (Mr. Ming)
Produktionsfirma: LPL Records
Produktion: Lars Peter Lueg
Regie: Lars Peter Lueg
Buch: Lars Peter Lueg
Musik: Andy Matern
Gestaltung: Alexander Lux, torius
UPC: 0602537051137
CD 25.1.2013
58:21 Minuten 16 Tracks


Inhalt:
Rick Silver wartet zusammen mit seinem Freund Devon beim Nachtsurfen auf Wellen und sie vertreiben sich derweil auf dem Surfbrett treibend die Zeit mit Bier trinken und Dosenweitwurf. Ein weisser Hai kann die Umweltverschmutzung nicht leiden und schnappt sich Devon – Rick Silver knabbert er allerdings nur an. Sterbend wird er an Land gespült, wo ihn Lucy Lucifer erwartet – doch Rick will seine Seele nicht abgeben, weshalb Lucy ihn zu etwas Mächtigem macht, dem Frauen nicht widerstehen können. Derweil stolpert Grandma Abigail in den gemeinsamen Traum von Barbara und John Slaughter statt in dem von Jack, deshalb erzählt er ihnen kurzerhand was sie ihrem Sohn sagen sollen, damit dieser wieder seine Seele erlangt. Lucy taucht mit dem neuen Bösewicht Silverfish bei Professor Doom auf, damit der ehemalige Surfer den gemeinsamen Erzfeind Jack Slaughter den Garaus macht…

Meinung:
Ein neuer Gegner wird hinzugefügt um den Endkampf noch weiter hinauszuzögern, was ein wenig den Monster of the week Charakter hat. Diese Zwischenfolge wirkt allerdings gut durchdacht, da eine der länger bekannten Figuren schlagartig ins Rampenlicht gezerrt wird. Die Eltern werden weiter aufgebaut und verstärken die Mächte des Guten zu einem schon fast übermächtig wirkenden Ensemble. Da braucht es dann auch die Betonung, dass auf der bösen Seite wirklich fiese Bad Guys am Start sind. Alles ist auf eine baldige Konfrontation ausgerichtet, wobei es abzuwarten gilt, ob es einige wirkliche Überraschungen bei dem vermutlich kurz bevorstehenden Finale gibt.

Ausstattung:
Auch dieses Mal hat es deutlich länger als ein Vierteljahr gedauert bis es eine neue Folge aus dem Hause LPL gibt – allerdings war es diesmal nicht ganz so schlimm, da es bei Nummer siebzehn keinen wirklichen Cliffhanger gab. 10 Mittel gegen Mundgeruch bereichern das Booklet diesmal mit einem zusätzlichen humorvollen Part – sehr schöne junge Tradition. Es bleibt abzuwarten ob der am Ende der Folge angekündigte Endkampf auch das Ende der Serie bedeuten wird.

Fazit:
Ein kleines Zwischenspiel mit Andeutung auf ein grosses Zusammentreffen – man darf auf die nächste Folge gespannt sein !!!

© Heiko Henning
12.5.2017


Infos beim Vertrieb/Verlag:
http://www.jack-slaughter.de/ (externer Link!)

Bei Amazon bestellen:
Amazon




Letzte Aktualisierung: 03.07.2017, 12:13 Uhr
(c) Twilightmag 2016
Version: 5.0