FlĂĽstern der Zeiten
Episode 1

Bild

tredition
http://tredition.de/books/ID466
http://www.anubiscenter.de.vu/
Sprecher: Heiko Grauel
Produktionsfirma: anubiscenter
Produktion: Sven Power
Regie: Sven Power
Buch: Sven Power Vorlage: Sven Power
Musik: ---
ISBN: 978-3-86850-060-8
MP3 12.9.2008
120:26 Minuten 14 Tracks


Inhalt:
Matt Dillon, der ausführende Leiter des Forschungsteams und einziger Überlebender eines geheimen Projektes auf einer entlegenen Insel in der Nähe von Java, kämpft verzweifelt um sein Leben – ein aussichtsloser Kampf. Washington DC vor einer Bankfiliale: der Topfotograf Peter Stark versucht gute Bilder eines Banküberfalls mit Geiselnahme zu schießen – um sich dann schnell für seinen Flug nach Hamburg bereit zu machen. Huston, Texas Biotronic Cooperation: Ben Sheppard überprüft den Fehlschlag der Versuchsreihe 83-67, um Vorteile und Aufstiegschancen für sich auszumachen. Hamburg, Universität: Sandy Donner hält einen Biologievortrag zum Thema Komodovarane, bevor sie sich auf den Weg macht, ihren Freund Peter Stark vom Flughafen abzuholen. Zusammen mit ihm geht es dann gleich weiter nach Java um sich mit dem Kapitän Michael Boone einem äußerst modernen Tragflächenboot und seiner Crew auf den Weg zu wissenschaftliche Studien über tropische Tiere zu machen. Doch bei der Wasserreise soll es zu einem Unglück kommen, aufgrund dessen sich die Besatzung des Schiffes auf eine Insel begibt – wo jedoch die wirklichen Gefahren lauern…

Meinung:
Zu Anfang der Geschichte verwirren die Sprünge zwischen Orten und Personen recht stark und vor allem beim nebenbei hören geht häufig der Handlungsfaden verloren. Bei mehrmaligem oder aufmerksamem Zuhören stellt dies jedoch kein Problem dar – zumal nach der vielschichtigen Einleitung nur noch ein Handlungsstrang verfolgt wird. Da stört es auch nicht weiter, dass die Figuren nur kurz mit einer kleinen Vita ausgestattet und ansonsten mit wenig Plastizität versehen werden. Die Story bietet keine wirklichen Überraschungen, und dennoch fesselt das Gehörte durch seinen Verlauf. Das liegt vor allem an dem Stil, in welchem Sven Power (Pseudonym?) die Geschichte direkt für die Umsetzung als Hörspiel geschrieben hat. Die Unterschiede zu vorgelesenen Büchern sind recht deutlich, da sowohl Dialoge als auch Kapitelanordnung klar auf das Format ausgerichtet wurden. Trotz bekannter Versatzstücke – die zu einem anderen Ganzen zusammengefügt werden – vollbringt der Autor das Kunststück, gut zu unterhalten. Wirkliche Spannung entsteht wegen der bekannten Fragmente nicht, doch den Wunsch des Weiterhörens kann dies nicht trüben. Ähnlich wie gutes Popkornkino bietet auch dieses Hörbuch einfach gute Unterhaltung. Was auch positiv auffällt sind gut recherchierte Fakten, die nicht zu störend dick aufgetragen werden und das Geschehen solide unterstützen. Gleiches gilt für Anspielungen auf Personen oder Filmen, die nicht aufgesetzt wirken und dem Wissenden ein Schmunzeln auf die Lippen zaubern. Äußerst professionell und ansprechend ist die Umsetzung des Textes – dem seit mittlerweile über fünfzehn Jahren als Sprecher arbeitenden Heiko Grauel merkt man zu jeder Zeit seine Professionalität an. Mit der Arbeit zu den Hörbüchern von Karl May hat er sich ganz offensichtlich gut in das Metier eingearbeitet. Hinzu kommt der Esprit, den er sicher nicht zuletzt als Radiomoderator und in der Werbung sowie dem Synchronsprechen antrainiert hat. Er schafft es alleine mit der Modulation seiner Stimme den verschiedenen Charakteren einen guten Wiedererkennungswert zu verleihen. Außerdem realisiert er dadurch ein Großteil der Spannung sowie Tiefe bei so mancher Figur. Einzig der Schnitt erscheint teilweise ein wenig zu gehetzt, wodurch der Sprecher etwas atemlos erscheint.

Ausstattung:
Das Hörbuch wurde sauber und ohne störende Nebengeräusche produziert – was bei einem jungen Label ja nicht selbstverständlich ist.
Es ist lediglich als MP3 Download erhältlich, was als alleiniges Angebot hierzulande eher ungewöhnlich ist. Bei einer konservativen Hörerschaft, die zudem nicht zwingend über einen Internetanschluss und den Willen online zu kaufen verfügt, hemmt das sicherlich den Umsatz. Doch der Anbieter tredition macht es dem Interessenten recht leicht einzukaufen und verschickt auch auf besonderen Wunsch zur Not auch CDs. Der Einkaufvorgang ist simpel gehalten und nach Bezahlung stehen die Dateien einfach und ohne Zusatzsoftware zum Download bereit – DRM, also Kopierschutz, ist keiner vorhanden, was dem Abspielen auf beliebigem Gerät keine Steine in den Weg legt.
Auch auf Audio CDs (es sind durch die enorme Länge zwei Scheiben notwendig) kann problemlos gebrannt werden, auf Covergestaltung muss man allerdings verzichten – bei dem äußerst günstigen Preis ist das aber zu verschmerzen.

Fazit:
Sehr unterhaltsames, äußerst gut und lebendig gelesenes Hörbuch mit phantastischem Einschlag !!!

© Heiko Henning
19.1.2009


Infos beim Vertrieb/Verlag:
http://tredition.de/books/ID466 (externer Link!)

Bei Amazon bestellen:
Amazon




Letzte Aktualisierung: 02.10.2017, 23:48 Uhr
(c) Twilightmag 2016
Version: 5.0