18.08.2007, 12:26

Vier Gewinnt! In Stuttgart schaute sich die Kultband DIE FANTASTISCHEN VIER die Verfilmung ihres Lieblingscomics an

Nomen est Omen! Zum Glück ist das Lieblingscomic von Thomas D nicht Mickey Mouse oder Prinz Eisenherz, sonst hieße Deutschlands erfolgreichste HipHop-Band jetzt womöglich ebenso. Für den Manager Andreas BEAR Läsker und für Thomas D, Michi Beck, Smudo und And.Ypsilon war bei Gründung der "Fantastischen Vier" im Jahr 1989 klar, dass sie sich nach dem berühmten Marvel-Comic benennen wollen. Wie gut, dass der Name auch gleich so gut zur Anzahl der Bandmitglieder passte! Thomas D:

"Bei den Fantas hatten wir immer die Diskussion, wer was ist. Andy ist The Thing, Smudo ist Mr. Fantastic, Michi ist Inivisible Man, weil er so stylish ist und ich bin Thommy the Human Torch!"

Vor dem Kinostart am Dienstag, 14. August, schauten sich die Fantastischen Vier den zweiten Leinwandauftritt ihrer Comic-Helden FANTASTIC FOUR: RISE OF THE SILVER SURFER in Stuttgart an. Thomas D weiĂź, warum die Fantastic Four so viele Fans haben:

"Nicht zu viel Pathos, sondern eine coole, witzige Comicverfilmung."

"Es ist schwierig, wenn man ein Erfolgscomic verfilmt - weil immer die Gefahr ist die Charaktere nicht so darzustellen, wie sich die Fans sie vorstellen wĂĽrden - das ist bei Fantastic Four wirklich klasse - die Figuren sind sehr gut wiedergegeben und am Ende des Tages retten DIE FANTASTISCHEN VIER die Welt.

"Die Effekte sind wirklich spitzenmäßig - sie sehen so unglaublich real aus ... Klasse."

Nach einer erfolgreichen "Viel Unterwegs- Tour" 2004/2005 sind die Fantastischen Vier alias Michi Beck, Thomas D, And.Ypsilon und Smudo mit Ihrem inzwischen siebten Studioalbum "Fornika" zurück. Die 2. Singleauskopplung "Einfach sein" gemeinsam mit Herbert Grönemeyer ist seit mehr als vierzehn Wochen in den Charts. Ab dem 13. November vereinen die Fantas ihre Superkräfte zur "Fornika für Alle"-Tour. Dann startet die Tour in Kempten und endet am 8. Dezember traditionell in Stuttgart. Mehr Infos zur Tour unter: http://www.diefantastischenvier.de oder unter http://www.fourartists.com

Als er aus den Tiefen des Weltalls taucht, ist schnell klar, dass es sich um einen neuen und übermächtigen Gegner handelt, der nicht nur New York, sondern die ganze Welt bedroht: der SILVER SURFER. Die kosmischen Kräfte dieses spektakulären Angreifers suchen ihresgleichen. Auf seinem galaktischen und mental steuerbaren Surfbrett entwickelt er Geschwindigkeiten schneller als das Licht und durchquert mühelos selbst den Hyperraum. Die silberne Haut, die seinen aerodynamischen Körper umgibt, ist beinahe undurchdringbar, und weder extremste Hitze noch gefährliche Strahlung oder völliges Vakuum machen dem SILVER SURFER das Geringste aus.

Sogar für die sympathischen und ihrerseits mächtigen Superhelden der FANTASTIC FOUR scheint dieser faszinierende und geheimnisvolle Widersacher unbesiegbar…

Bereits vor 20 Jahren konnte sich Erfolgsproduzent Bernd Eichinger (DAS PARFUM - DIE GESCHICHTE EINES MÖRDERS) die Filmrechte an zwei der wohl erfolgreichsten Marvel Comics sichern: FANTASTIC FOUR und SILVER SURFER. Doch erst jetzt ist es dank völlig neuer Entwicklungen der Tricktechnik möglich, diese einmalige und rasante Geschichte in erstklassiger CGI-Qualität auf die Leinwand zu bringen.

Gemeinsam mit Avi Arad (SPIDER-MAN, X-MEN) und Ralph Winter (X-MEN) produzierte Eichinger den zweiten Teil der erfolgreichen Marvel-Reihe. Unter der Regie von Tim Story entstand mit FANTASTIC FOUR - RISE OF THE SILVER SURFER eine fantastische Comic-Verfilmung mit viel Humor, noch mehr Action und sensationellen Special Effects.

Kinostart: Dienstag, 14. August 2007
im Verleih der Constantin Film

Quelle und Link:
http://www.constantin-film.de (externer Link!)




Letzte Aktualisierung: 03.07.2017, 12:13 Uhr
(c) Twilightmag 2016
Version: 5.0