20.09.2018, 20:03

Panini Comics PressE-News: SPEKTRALFARBEN, der dritte SCHATTENSPRINGER-Band von Daniela Schreiter ist da!

Spektralfarben, der dritte Schattenspringer-Band von Daniela Schreiter ist da!
Diesmal hat die Berlinerin die Geschichten anderer Autisten aufgezeichnet

Wer einen Autisten kennt, kennt genau EINEN Autisten – unter der Prämisse macht sich Daniela Schreiter, selbst Autistin, in ihrem dritten Schattenspringer-Buch Spektralfarben daran, die Bandbreite des autistischen Spektrums darzustellen. Für den Band hat sie andere Autisten interviewt und deren Geschichten zeichnerisch umgesetzt. In der Graphic Novel schafft sie es ein weiteres Mal, wundervoll unterhaltend über ein noch immer mit einem Tabu belegten Thema aufzuklären, ohne dabei in Leidensgeschichten abzugleiten oder belehrend zu wirken.

Es ist nun schon rund vier Jahre her, dass die Schattenspringer-Strips von Daniela Schreiter, die sie zunächst im Internet zeigte, in der ersten Graphic Novel bei Panini zusammengefasst wurden. Seitdem begeistert die Autorin und Zeichnerin viele Leser und erfreut sich einer großen, stets wachsenden Fangemeinde. Die Art und Weise, wie die in Berlin lebende Künstlerin in Wort und Bild über das Thema Autismus aufklärt und dabei gleichzeitig herrlich kurzweiligen Lesestoff bietet, ist einzigartig.

Der erste der autobiografischen Schattenspringer-Bände trägt den Titel Wie es ist, anders zu sein. Hier beschreibt Daniela Schreiter ihre Kindheit als das seltsame Kind, das sich wie ein Alien in unserer Welt fühlt. Im zweiten, Per Anhalter durch die Pubertät, erzählt sie von ihren Teenagerjahren, bis zu dem Punkt, an dem sie (endlich) die Diagnose bekommt, wodurch sich ihr Leben völlig ändert. Die Graphic Novels helfen Nicht-Autisten dabei, zu sehen, wo im täglichen Miteinander die Stolpersteine sind, von denen man viele aus dem Weg räumen kann, wenn man sich mit dem Gegenüber auseinandersetzt. Autisten wiederum erkennen sich selbst darin wieder und bekommen vermittelt, dass sie nicht alleine sind. Inzwischen werden die beiden Bestseller – Band 1 ist bereits in der achten Auflage, mit rund 20.000 Exemplaren und auch Band 2 hat die zweite Auflage erreicht und wurde rund 10.000 mal gedruckt – sogar von Autismus-Experten, -Therapeuten, -Einrichtungen und -Verbänden als Lektüre empfohlen.

Mit Schattenspringer 3: Spektralfarben geht Daniela Schreiter nun einen Schritt weiter: Um einen größeren Ausschnitt des Autismus-Spektrums abzubilden zu können, hat sie für den neuen Band, der soeben erschienen ist, andere Autisten interviewt und deren Geschichten in kurzen Comic-Kapiteln zu Papier gebracht. Dabei werden Themen von Mobbing in der Schule über Liebe und Beziehungen bis hin zu Fehldiagnosen und Fehlbehandlungen betrachtet. Daniela Schreiter ist es gelungen, auch die fremden Erfahrungsberichte in einen unterhaltsamen und berührenden erzählerischen Rahmen zu fassen, der den Leser in die Leidens- und Lebensgeschichten mitnimmt und aufzeigt, dass wir alle Teile des Spektrums aus unserem eigenen Leben kennen. Außerdem rückt Daniela Schreiter in ihrem Band weiblichen Autismus in den Fokus, dessen Existenz bis vor einigen Jahren noch von vielen Experten generell angezweifelt wurde.

Durch ihre Arbeit konnte Daniela Schreiter nicht nur vielen Betroffenen und ihren Familien helfen, auch ihr selbst gelang dadurch eine Entwicklung. Der Kontakt zu ihren Fans ermöglichte ihr nach und nach ein offeneres Leben mit mehr sozialen Kontakten. Inzwischen sieht man sie – wenngleich selten – auf Messen Signierstunden geben und an öffentlichen Events teilnehmen. Im Juli 2018 nahm sie in der Stuttgarter Stadtbibliothek sogar an einem Podiumsgespräch teil, bei dem es unter anderem auch um die Arbeit an Schattenspringer 3 ging – einen Ausschnitt dieses Gesprächs sieht man in der aktuellen Ausgabe von Panini Comics TV (Folge 27).

Quelle und Link:
https://www.paninicomics.de/ (externer Link!)




Letzte Aktualisierung: 30.09.2018, 17:59 Uhr
(c) Twilightmag 2016
Version: 5.0