15.04.2017, 12:38

Panini Comics PressE-News: Daniela Schreiters "Schattenspringer" - eine empfehlenswerte LektĂĽre zum Welt-Autismus-Tag am 2. April

In ihren Schattenspringer-Graphic Novels klärt Daniela Schreiter mit viel Witz und Gefühl über Asperger-Autismus auf.
Die beiden Schattenspringer-Bände der Berlinerin werden auch von Pädgogen und Therapeuten zur Lektüre empfohlen.

Die Berliner Autorin, Illustratorin und Comic-Zeichnerin Daniela Schreiter ist Asperger-Autistin. In ihrer im Jahr 2014 erschienenen Debüt-Graphic Novel Schattenspringer – Wie es ist, anders zu sein erzählte sie von ihrer Kindheit und Jugend mit den Unbilden, die der ganz „normale“ Alltag für ein Kind mit Asperger-Syndrom bereithält. Sie schuf damit ein bemerkenswertes Buch, das aufklärt, unterhält und berührt. Der Comic-Band avancierte zu einem beachteten und viel gelobten Bestseller, der sich inzwischen in der 6. Auflage befindet und von dem weit über 10.000 Exemplare verkauft wurden. Im Juli 2015 erschien dann Schattenspringer² – Per Anhalter durch die Pubertät, in der Daniela Schreiter die Geschichte fortführt und auch über die Zeit nach der Diagnose spricht.

Daniela Schreiter ist Asperger-Autistin. In ihrer ersten Graphic Novel Schattenspringer – Wie es ist, anders zu sein erzählt die Comic-Zeichnerin, Autorin und Illustratorin aus Berlin, unterhaltsam, authentisch und berührend ihre Kindheit und Jugend. Schon als kleines Mädchen verhielt Daniela sich anders als andere Kinder ihres Alters – unverständlich für ihre Umwelt, bis bei ihr das Asperger-Syndrom, eine spezielle Form des Autismus, diagnostiziert wurde.

In der Form einem gezeichneten Tagebuch ähnlich, beschreibt Daniela Schreiter wie sie die Welt erlebt. So klärt sie über die Besonderheiten des speziell in Deutschland noch immer kaum bekannten Asperger-Autismus auf und räumt Vorurteile aus dem Weg. Ihre Erlebnisse setzt sie zeichnerisch derart charmant und pointiert in Bilder um, dass man ihr gerne auf dem Weg ins Erwachsenwerden folgt. Lachen ist erlaubt, wenn man sie auf ihren Alltags-„Abenteuern“ begleitet und erlebt, wie sie täglich über ihren eigenen Schatten springen muss, um am öffentlichen Leben teilzuhaben, und dabei immer wieder in die Fettnäpfchen tappt, die die menschliche Gesellschaft nun mal für „Aliens“ bereithält.

Die zweite Graphic Novel Schattenspringer² – Per Anhalter durch die Pubertät knüpft genau am Ende des ersten Buches an: Daniela Scheiter beschreibt die nächste Stufe ihres Lebens. Unter anderem geht es um die an und für sich schon schwierige Phase der Pubertät, die für Asperger-Autisten eine noch größere Herausforderung, mit noch mehr Irrungen und Wirrungen, darstellt. Außerdem kommt sie in der autobiografischen Erzählung auch zu dem Punkt ihres Lebens, an dem sie die Asperger-Diagnose bekam, und stellt dar, wie sie damit umging und wie sich dadurch die Welt für sie veränderte. Natürlich zeichnen sich auch die Episoden des zweiten Bandes durch den ihr eigenen, wundervollen Witz und die liebevollen Bilder aus, sodass neben den aufklärenden Elementen auch das Lesevergnügen nicht zu kurz kommt.

Daniela Schreiter wurde im wilden Berlin der 1980er Jahre geboren und erforscht seit jeher mit Stift und Papier die Welt um sich herum. Mit vier Jahren zeichnete sie ihren ersten Comic und ist heute als Illustratorin und Comic-Zeichnerin tätig. Seit ihrer Diagnose wollte sie der Welt vermitteln, wie es ist, als Autistin zu leben, zu sehen und zu fühlen. Da Wörter allein dafür einfach nie ausgereicht haben, entschied sie sich für das Medium Comic. Mit ihren Schattenspringer-Büchern gelang es ihr, eine authentische, liebevolle, verständliche und enorm unterhaltende Darstellung ihres Lebens als Asperger-Autistin zu schaffen.

Die Schattenspringer-Bände sind faszinierende Bücher für jedermann und jedes Alter, in denen die Autorin es auf jeweils 160 Seiten wundervoll unterhaltend schafft, über ein Tabuthema aufzuklären, ohne dabei belehrend zu wirken. Die Bücher werden auch immer wieder von Therapeuten und Pädgogen empfohlen, um Familien, Freunden und Mitschülern von Asperger-Autisten deren ungewöhnliche Sicht auf die Welt nahezubringen.

Quelle und Link:
https://www.paninicomics.de/-i10410.html (externer Link!)




Letzte Aktualisierung: 10.12.2017, 02:24 Uhr
(c) Twilightmag 2016
Version: 5.0