06.11.2016, 23:12

Das groĂźe Doctor Who-Crossover: Gefangene der Zeit!

Elf Inkarnationen des Timelords in einem grandiosen Comic-Abenteuer!

Wer Anfang Oktober auf der Comic Action in Essen oder der TimeLash II in Kassel am Panini-Stand vorbeigeschaut hat, konnte sich mit etwas Glück die limitierte und enorm gefragte Variant-Cover-Edition des brandneuen Doctor Who-Abenteuers Gefangene der Zeit sichern. Für alle anderen gibt es jetzt zumindest die Normalausgabe dieses zeit- und raumübergreifenden Crossovers im Handel. Es ist der erste Band eines Zweiteilers mit insgesamt zwölf Kapiteln, bei dem jedes Kapitel einem Doctor gewidmet ist – natürlich beginnend mit dem ersten! Neben der Comic-Story enthalten die beiden Bände zahlreiche Essays verschiedener Kreativer, die aus dem Nähkästchen plaudern. Exklusiv in der deutschen Ausgabe ist zudem ein Interview mit Autor Scott Tipton über die Entstehungsgeschichte von Doctor Who: Gefangene der Zeit.

Hinter der spannenden neuen Doctor Who-Story steht ein Autoren-Duo: Die Brüder Dave und Scott Tipton, die unter anderem bekannt für ihre Arbeit an zahlreichen Star Trek-Comics sind. Außerdem wirkte eine illustre Schar großartiger Zeichner mit, zu denen auch Comic-Legende John Ridgway gehört. Seine Arbeit an den Abenteuern des Sechsten Doctors läutete in den 1980er Jahren das Goldene Zeitalter der Doctor Who-Comics ein. Er co-erfand auch die Figur des Frobisher – ein gestaltwandelnder Begleiter des Doctors mit dem Aussehen eines Pinguins –, der sogar den Sprung aus den Comics in die Hörspiele schaffte. Auch das weiter oben bereits erwähnte Variant-Cover zur Comic Action (natürlich mit Frobisher darauf) entstammt John Ridgways Können.

In Gefangene der Zeit werden alle zur Entstehungszeit der Story existierenden Inkarnationen des Timelords vor dasselbe Problem gestellt und müssen das Rätsel um das Verschwinden ihrer Begleiter lösen. Dabei wird jedem einzelnen Doctor ein ganzes Kapitel gewidmet und am Ende kommt es zum Gipfeltreffen der Doctoren.

Wichtig war den Machern dabei vor allem, den Stil der jeweiligen Epoche und die richtige Atmosphäre einzufangen, sowie die wechselnde Persönlichkeit der einzelnen Doctoren zu treffen. Denn das Besondere am Doctor Who-Phänomen ist – neben der extrem langen Historie der britischen Kult-SciFi-Serie, die 1963 erstmals in Erscheinung trat – die unterschiedliche Darstellung ein und desselben Charakters durch mehrere Schauspieler. Genau das soll auch der Comic widergeben und schafft dies ganz wundervoll mit dem Einsatz verschiedener Zeichner, zu denen unter anderem Mike Collins, Roger Langridge und eben John Ridgway gehören, die jedem Kapitel einen ganz speziellen Stil geben.

Im ersten Band von Doctor Who: Gefangene der Zeit! treten in sechs Kapiteln die ersten sechs Doctoren an. Der zweite Band wird im Frühjahr 2017 folgen, fünf weitere Timelords präsentieren und im großen Finale alle Doctoren zusammenbringen!

Außerdem erscheinen bei Panini die aktuellen Comic-Reihen mit neuen Abenteuern des Zehnten, Elften und Zwölften Doctors. Soeben auf den Markt gekommen ist Band zwei des Zwölften Doctors: Frakturen.

DOCTOR WHO: GEFANGENE DER ZEIT, Band 1
SC | 160 S. | € 19,99 | ISBN 978-3-95798-098-4 | Ab jetzt im Handel

Quelle und Link:
http://www.paninicomics.de/ (externer Link!)




Letzte Aktualisierung: 23.05.2017, 18:06 Uhr
(c) Twilightmag 2016
Version: 5.0