29.04.2015, 20:29

A Film to kill for…

Nach dem wegweisenden Sin City schart Regisseur Robert Rodriguez wieder einmal eine berauschende Riege von Darstellern: Bruce Willis, Jessica Alba, Mickey Rourke, Josh Brolin, Eva Green, Joseph Gordon-Lewitt, Rosario Dawson, Lady Gaga und Dennis Haysbert.
An der Seite von Rodriguez hat wieder Frank Miller, der die von ihm erschaffene Comic Serie selbstverständlich am besten kennt, im Regiestuhl platzgenommen.
Im Gegensatz zum ersten Film, der strikt dem Original folgt gibt es diesmal zwei neue Kapitel und Überraschungen auch für Fans der Comic Serie.
Ende Oktober 2012, also acht Jahre nach dem ersten Teil, begannen bereits die Dreharbeiten in den Troublemaker Studios – bei der Koordination der Schauspieler wurde wieder auf die Möglichkeit zurückgegriffen, auch gemeinsame Szenen einzeln zu drehen und dann zusammenzufügen (wofür diese spezielle Art von Film auch prädestiniert ist).
Anders als in Sin City wurde die Welt nicht digital erzeugt sondern mithilfe von Green Screen Sets komplett in 3D gedreht, anstatt in der Postproduktion die weitere Dimension einzufügen.
Das Erfolgsteam hat wieder berauschende Arbeit abgeliefert, wenn der Film auch nicht so hart einschlagen kann wie sein Vorgänger, zumal das Revolutionäre nun bereits bekannt und auch schon von anderen kopiert ist, so kann er zumindest mit ihm gleichziehen, wenn auch die Laufzeit mit rund hundert Minuten gegenüber zwei Stunden beziehungsweise zweieinhalb (Recut) deutlich kürzer ausfällt.

Quelle und Link:
http://www.sincityadametokillfor.de (externer Link!)




Letzte Aktualisierung: 03.07.2017, 12:13 Uhr
(c) Twilightmag 2016
Version: 5.0