06.05.2007, 11:02

Mysteriöser Soundtrack, düstere Musikvideos und ein unheimlicher Alfons Hatler als Karaoketalent - Der gefährlichste Superverbrecher aller Zeiten schlägt auch beim abgewiXXten Soundtrack zu!

Ohne abgewiXXte Musik zum Film wären der übel gelaunte Chief Inspector Even Longer (Oliver Kalkofe) und sein allzeit charmanter Partner Inspector Very Long (Bastian Pastewka) gänzlich verloren. Deshalb gibt es beim Soundtrack zu NEUES ZUM WIXXER (VÖ: 9. März 2007, Sony BMG) gleich mehrere Überraschungen!

Titelsong des Films ist "Ghostfaced Killer" von THE DEAD 60s. Beim Drehbuchschreiben zu NEUES VOM WIXXER hörte Oliver Kalkofe den Song im Radio und wusste: "DAS isser! Der perfekte Titelsong zu 'Neues vom Wixxer'!" Und das Regie-Duo Boss & Stennert sah es sofort genauso: Speziell für den Soundtrack-Einsatz erhielt "Ghostfaced Killer" im Auftrag der Produktion ein Facelift von Robert Palmer-Gitarrist und Musikproduzent Carl Carlton.

Die britische Ska-Band MADNESS, bekannt durch unverwechselbare Hits wie "Our House", "One Step Beyond" und "House Of Fun", widmete dem Film gleich zwei neue Lieder. Neben dem brandneuen und exklusiven Song "NW 5 (I Would Give You Everything)" findet sich auf dem Soundtrack auch eine aktuelle Neuaufnahme des Klassikers "It Must Be Love", der am Ende des Films sowohl von der Band als auch von den Schauspielern in voller Länge zum Besten gegeben wird.
Zu allen drei Songs sind Musikvideos erschienen, die ab sofort auf dem Presseserver online zur Verfügung stehen.

Eine weitere musikalische Sternstunde erwartet die WiXXer-Fans mit den Karaoke-Auftritten von Alfons Hatler (Christoph Maria Herbst), die zu den ganz großen Momenten im Film gehören. Auf dem Soundtrack singt Alfons Hatler "Dschingis Khan", "My Way" und "Einmal um die ganze Welt" und lässt dabei seine Gesangskollegen ziemlich alt aussehen. Darüber hinaus steuerten die Kultband SPUTNIKS um Mastermind und 60er-Jahre-Big-Beat-Legende Henry Kotowski mit "Roll Out" und "Surfing the Thames" zwei stilechte musikalische Raritäten bei.

Helmut Zerlett und Christoph Zirngibl inszenierten u.a. mit dem Filmorchester Babelsberg die Score-Produktion.
Verantwortlich als Music Supervisor ist Klaus Frers (go4music), der bereits Filme wie "LOLA RENNT", "IN WEITER FERNE" und "HUI BUH- Das Schlossgespenst" betreute.

Quelle und Link:
http://www.constantinfilm.de/ (externer Link!)




Letzte Aktualisierung: 03.07.2017, 12:13 Uhr
(c) Twilightmag 2016
Version: 5.0